Trachtenkränzle | Leidringen | Nadine

59,00 1.199,00 

 

 

FACING TRADITION

 

Alle Leinwände werden auf 380 g/m² Canvasmaterial mit hochwertigem Druckverfahren gedruckt und auf Fichtenkeilrahmen gespannt.

Zusätzlich können hier individuell Schattenfugenrahmen in verschiedenen Farben gewählt werden, die das Bild zu einem ganz besonderen Schmuckstück machen.

Wird „keine Farbe“ bei den Schattenfugenrahmen gewählt wählen wir individuell eine passende Rahmenfarbe.

Die Drucke auf A2, A3, A4 und A5 werden auf hochwertiges Hahnemühle Fine-Art Papier gedruckt.

 

Bitte beachten Sie, dass alle FineArt Prints in den oben genannten erhältlichen Größen (A2, A3, A4 und A5) zwingend hinter Glas gerahmt werden müssen. Die Prints auf William Turner 190 g/m² Büttenpapier ultralanglebig sind hoch empfindlich.

 

Die Drucke auf A3 sind auch gerahmt mit einem schwarz gemasertem Holzrahmen hinter Anti-Reflex-Glas erhältlich. Der matt-strukturierte Look des Prints steht für sich. Alle Drucke auf Hahnemühle Papier werden von vorne signiert.

Alle Bilder werden individuell nach Auftrag in eigener Produktion gefertigt und signiert.
Standardlieferzeit beträgt daher ca. 3 Arbeitswochen.

Versionen in Museumsglas, AluDibond sowie andere Spezialmaße sind individuell auf Anfrage per Email bestellbar. Schicken Sie einfach eine Email an assistenz@sebastian-wehrle.de.

 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: Trachtenkränzle | Leidringen | Nadine Kategorie: Schlüsselworte: , , , , ,

Beschreibung

„Die schönste, am reinsten erhaltene Tracht findet man auf dem sogenannten Kleinen Heuberg in den evangelischen Orten Bickelsberg, Brittheim und Leidringen.“ so steht es in der Ortsamtsbeschreibung von Sulzaus dem Jahre 1863. Bis 1995 wurde sie in dieser Form aktiv getragen und wird heute in der Trachtengruppe weiterhin gepflegt.

Die Mädchen und jungen Frauen tragen bis zur Hochzeit eine schwarze Bänderhaube mit einem bunten Kränzle aus Seidenblumen, Glasperlen und Zitterle, welches das ganze Gesicht umschließt.

Dazu tragen die unverheirateten Frauen eine kornblauen Wollrock mit roter Blege (Borte), nach der Hochzeit wird dieser von einem schwarzen Wollrock abgelöst. Die Kopfbedeckung ist dann eine schwarze Haube.

Das Seidenmieder schließt am Hals mit einem rot, lila oder grünen Moiréband ab. Welches sich farblich als Moiréschurzbändel am Schurz wiederfindet.

Geziert wird das Mieder von bogenförmig angeordneten Ösen, die lediglich einen Ziercharakter haben.

Bei den Leidringen wird als Besonderheit ein Seidentuch unter dem Mieder getragen, das jedoch nur leicht am Hals und an der Schulter zu sehen ist. Die schwäbische Sparsamkeit?

Vielen Dank an Nadine Hattemer und den Trachtenverein von Leidringen. ❤